Ihr gutes Recht !

Freie Arzt- u. Apothekenwahl
Wie lange gilt ein Rezept ?
Inkontinenz-Preisdumping
Rezeptänderungen
Umtausch von Medikamenten
"Pingelige" Krankenkassen ?
Immer die große Packung ?
Woanders ohne Rezept ?
Arztpraxis als Kramerladen ?
Auslandsimporte

 

Disclaimer :

zu unseren Online-Tests

Zu unseren Links

zu medizinischen Infos

 

Alles was Recht ist . . . !  

 

Ihr gutes Recht als Patient - oder das, was in der Praxis noch davon übrig geblieben ist ! 

Ihr Recht auf freie Arzt- und Apothekenwahl

Noch können Sie Arzt und Apotheke frei wählen, außer Sie binden sich freiwillig per Unterschrift ! 
Ihr Rezept darf nicht einbehalten werden. Sie entscheiden wo Sie es einlösen ! 

Gültigkeitsdauer von Rezepten
          Verordnungen für bestimmte Medikamente gelten nur 7 Tage.
          Normale Rezepte verfallen nach 4 oder 8 Wochen - je nach Krankenkasse.
          Lösen Sie Ihr Rezept immer gleich ein, auch wenn Sie erst später mit der Einnahme beginnen sollen !    

Qualität von Inkontinenzprodukten ( Krankenunterlagen, Windelhosen, Slipeinlagen, etc )
          Die Erstattungen der Krankenkassen werden leider ständig geringer. 
          Trotzdem bemühen wir uns Ihnen in jedem Bereich eine ausreichende Qualität ohne Aufzahlung anzubieten.
          Aber leider gilt auch hier :
          Einen Mercedes bekommt man nicht zum Trabbi-Preis !
          Laut Gesetz ist es Ihnen jedoch erlaubt auf eine bessere Versorgung aufzuzahlen !

Nachträgliche Änderungen auf dem Rezept
        
Änderungen auf dem Rezept darf nur der Arzt / die Ärztin durchführen.
         Er / Sie muss jede Änderung durch eine zweite Unterschrift bestätigen ! 

Rücknahme von Medikamenten
        
Die Rückgabe oder der Umtausch von Medikamenten ist gesetzlich verboten !
         Auch wenn es wirtschaftlich unsinnig erscheint, die Sicherheit muss vorgehen !
         Jeder Patient muss sicher sein, dass er neue, ordnungsgemäß gelagerte Medikamente bekommt !
         oder würden Sie gern ein Arzneimittel einnehmen, von dem Sie nicht wissen :
                 - Wer es vor Ihnen zuhause hatte ?
                 - Ob Ihr Vorgänger an der Packung manipuliert hat ?
                 - Ob er die Packung bei richtiger Temperatur gelagert hat- Wirkstoffabbau ?
                 - Ob Ihr Vorgänger eine ansteckende Krankheit hatte ? 

"Pingelige" Krankenkassen ?
        
Leider hat es den Anschein, dass manche Kassen in letzter Zeit geradezu pingelig nach irgend einem  
         Fehler auf dem Rezept suchen, um sich die Bezahlung Ihres Rezeptes sparen zu können. 
         Nur einige wenige Beispiele, was Ihre Apotheke nicht übersehen darf : 

       - Ihre Verordnung hätte vor der Abgabe von der Kasse genehmigt werden müssen
       - Die Apotheke hat übersehen, dass das Rezept schon abgelaufen ist
       - Das Rezept wurde geändert oder ergänzt und der Arzt hat nicht noch mal unterschrieben
       - Arzt oder Sprechstundenhilfe haben vergessen das Datum auf das Rezept zu schreiben.
       - Arzt hat in der Eile das Rezept nicht unterschrieben
       - Der Praxisstempel fehlt auf dem Rezept
       - Ihr Medikament hat keine N-Bezeichnung mehr ( N1- N2- N3 )
       - Ihr Hilfsmittel hat noch keine Hilfsmittelnummer von den Kassen zugeteilt bekommen.
       - Ihr Medikament ist "nur" apothekenpflichtig und steht nicht nicht auf der Ausnahmeliste
       - Ihr Medikament steht auf der so genannten "Negativliste"
       - Ihre Kniebandage hat eine Stahleinlage- Ihre Apotheke hätte eine besondere Zulassung benötigt.

"Formfehler sind nicht heilbar" :
Auch wenn Ihr Arzt nachträglich ein vergessenes Datum noch nachtragen würde, das Rezept wird nicht mehr bezahlt ! 
In all diesen Fällen muss die Krankenkasse keinen Cent bezahlen, obwohl :
       - Ihr Arzt die Verordnung für wichtig hielt 
       - Sie das Medikament dringend benötigten 
       - und Sie das Medikament auch sofort erhalten haben 

Die Kosten dieses Medikaments werden der Apotheke - mitunter erst nach 12 Monaten - nachträglich von der Rechnung abgezogen und meist sogar einschließlich Ihrer Zuzahlung, die ja eigentlich Sie bezahlt haben und nicht Ihre Kasse ! 
Natürlich ist dieses Verhalten rein rechtlich nicht zu beanstanden, Verträge sind schließlich einzuhalten.
Ob dieses Verhalten moralisch in Ordnung ist,  mögen Sie selbst beurteilen. 
        

"Ich habe aber immer die große Packung ! "
Ja natürlich, das wissen wir , aber wenn die Menge nicht ausdrücklich dabei steht, dann bezahlt ihre Kasse nur die kleinste im Handel befindliche Packung ! 

"Das krieg ich woanders immer ohne Rezept !"
Nicht bei uns, denn Ihre Gesundheit ist uns wichtiger als Ihr Geld !
Die Verschreibungspflicht ist keine Schikane, sie dient Ihrer Sicherheit, um Sie vor Nebenwirkungen zu schützen. Diese Medikamente dürfen nur unter ärztlicher Kontrolle eingenommen werden. 

Trennung von Arzt und Apothekerberuf - Die Arztpraxis als Kramerladen ?
1241 trennte Friedrich II. im Edikt von Salerno den Abgabe von Medikamenten von der ärztlichen Tätigkeit.
Der kluge Staufenkaiser wusste genau was er tat ! 
Unabhängig davon, dass die Abgabe von Medikamenten -abgesehen von Ärztemustern- laut Gesetz nur in einer Apotheke erfolgen darf und auch der Handel mit so genannten "Nahrungsergänzungsmitteln" eine Gewerbeanmeldung mit Umsatzsteuerabgabe erfordert, die überwiegende Anzahl der Ärzte lehnt es aus moralischen Gründen auch heute noch ab, ein Medikament zu empfehlen und es anschließend dem Patienten gleich selbst verkaufen.
Welcher Patient würde den Kauf wohl ablehnen, oder über den Preis schimpfen, wenn ihm sein Arzt den Kauf als wichtig für die Heilung nachdrücklich empfohlen hat ? 

"Ich bekomme immer das deutsche Originalpräparat !"
Auch wenn Ihr Arzt ein deutsches Originalmedikament verordnet hat, ist die Apotheke gesetzlich verpflichtet Ihnen unter Umständen ein ausländisches Importpräparat zu geben. 
Die Apotheke hat eine so genannte "Importquote" bei der Abgabe zu erfüllen, ansonsten bezahlt Ihre Kasse nur das billigere Importpräparat, selbst wenn Sie ein deutsches Original bekommen haben. 
Man stelle sich vor, die Politik würde den Autohändlern vorschreiben, dass jedes 20. verkaufte Auto ein Importfahrzeug sein muss ! Es würde zu Recht einen Aufschrei wegen der Arbeitsplätze in Deutschland geben !

Informationen und Tipps auf unserer Website 

Die Informationen dieser Seiten wurden gewissenhaft und sorgfältig zusammengestellt. Aufgrund der Fülle der angesprochenen Themen können wir keine Haftung für die Richtigkeit oder gar für die Vollständigkeit übernehmen. Die zahlreichen Themen können auf unseren Seiten lediglich kurz angesprochen werden, sollen einführende Hinweise und ggf. Anreize geben, sich mit einzelnen Themen näher zu befassen .

 Daher haften wir nicht für Schäden aufgrund dieser Informationen. Jede Nutzung der Informationen geschieht in eigener Verantwortung und auf auf eigene Gefahr des Nutzers.  Die medizinischen Informationen, die sich über unsere Seiten erschließen, können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.

Unsere Online-Tests 

Obwohl wir uns bemüht haben, unsere Online-Tests mit seriösem wissenschaftlichen Hintergrund zu gestalten, möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine individuelle persönliche Gesundheitsberatung niemals online oder per E-Mail erfolgen kann !
Unsere Tests dienen ausschließlich dazu, dass Problembewusstsein für verschiedene ernstzunehmende Gesundheitsrisiken zu wecken, in unterhaltsamer Weise zu transportieren und diese Risiken möglichst vielen Menschen aufzuzeigen. 
Diese Tests können und wollen keine medizinische Beratung ersetzen !
Wann immer Sie aufgrund eines "Testergebnisses" eine Risikobewertung erhalten, oder andere Hinweise auf eine gesundheitliche Gefährdung bestehen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt ! 

 

Unsere Links

Der Autor dieser Seite sowie der Betreiber des Servers übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für die Inhalte der Seiten, auf die hier verwiesen wird. 
Für die Inhalte sind die jeweiligen Betreiberinnen oder Betreiber zuständig. Der Autor hat keinen Einfluss auf die Inhalte dieser Seiten.

Aus diesem Grunde gilt :  

Der Autor übernimmt keine Haftung für den Inhalt dieser Seiten oder Schäden, die durch mittelbaren oder unmittelbaren Gebrauch der Informationen entstehen.
Der Autor distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der Seiten, auf die hier verwiesen wird, und macht sich ihre Inhalte nicht zueigen.
Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen u.s.w. auf dieser Seite berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürften.

Die Titel und URLs sind so übernommen worden, wie die jeweiligen Autorinnen und Autoren sie gewählt haben. Der Autor dieser Seite lehnt jede Verantwortung für diese Bezeichnungen ab.